Haupt Andere Die Geschichte des Ramadan

Die Geschichte des Ramadan

  • History Ramadan

TheHolidaySpot - Feiertage und Feste Navigation anzeigen Navigation ausblenden SPEISEKARTE

Der Ramadan gilt als der heiligste muslimische Anlass und wird im neunten Monat (auch als Ramadan bekannt) des islamischen Kalenders begangen. Dieses heilige Ereignis findet seit der Antike statt und lässt fromme Muslime fasten, extreme Selbstbeherrschung üben, beten, wohltätige Aktivitäten ausführen und all diese Aktionen, die vom Islam empfohlen werden. Lesen Sie unseren informativen Artikel über die 'Geschichte des Ramadan', um zu erfahren, wann der Ramadan entstanden ist und wie er entstanden ist. Wenn Sie gerne über die faszinierende Geschichte des Ramadan lesen und sie mit Ihren Freunden und Verwandten teilen möchten, bitte klicken Sie hier und verweisen Sie auf die. Wünsche dir einen heiligen Ramadan!



Die Geschichte

Der Ursprung des Ramadan, der heiligen muslimischen Gelegenheit, lässt sich teilweise auf historische Berichte sowie auf die verschiedenen heiligen islamischen Texte zurückführen. Ein großer Teil der Geschichte des Ramadan hängt von der alten islamischen Folklore ab.

Nach den islamischen Texten begann der Ramadan mit dem Propheten Muhammad, dem Begründer des Islam, der 570 n. Chr. In der arabischen Stadt Mekka geboren wurde. In jungen Jahren verwaist, wurde Muhammad von seinem Onkel Abu Talib aufgezogen. Der Junge wuchs sowohl als Kaufmann als auch als Hirte auf. Er war zum ersten Mal im Alter von 25 Jahren verheiratet.

Allmählich wurde Mohammed mit seinem Leben in Mekka unzufrieden. Er hatte von Anfang an ein idealistisches und religiöses Temperament und zog sich in die Höhlen in den umliegenden Bergen von Mekka zurück, um zu meditieren und nachzudenken.



1000 Gründe, warum ich dich für ihn liebe

Nach dem Islam hatte er eines Nachts im Monat Ramadan im Jahr 610 n. Chr., Als Mohammed 40 Jahre alt war und den Monat in Meditation auf dem Berg Hira verbrachte, eine Vision von einem Engel, der vor ihm erschien. Dieser Engel stellte sich als Jibril vor und offenbarte, dass Mohammed der Gesandte Allahs war und geboren wurde, um seinem Volk ein Prophet zu sein. Der Engel bat Mohammed, zu rezitieren, was er sagte:

Rezitiere im Namen deines Herrn, der erschafft.
Erschafft den Menschen aus einem Gerinnsel.
Rezitiere: Und dein Herr ist der Reichlichste
Wer lehrt mit dem Stift,
Er lehrt den Menschen, was er nicht weiß. '

Mit einem verwirrten Verstand stieg Muhammad vom Berg Hira herab und erzählte alles seiner Frau Khadijah. Er befürchtete, einem bösen Geist begegnet zu sein. Aber Khadijah zerstreute seine Ängste und erinnerte ihn an sein gutes Benehmen bis dahin und dass es ihm unmöglich war, von einem Dämon besucht zu werden. Sie brachte ihn zu ihrem alten Cousin Waraqa ibn Nawfal und erzählte diesem alles über Mohammeds Treffen mit dem Engel. Waraqa ibn Nawfal war ein viel gelehrter Mann und mit verschiedenen heiligen Texten über verschiedene Religionen vertraut. Der mit Buchstaben versehene Mann überzeugte Mohammed, dass er tatsächlich ein Bote Gottes war, und der Engel, der Mohammed besuchte, war derselbe göttliche Bote Gabriel, der auch den hebräischen Propheten Moses besucht hatte.



Geschichte des Ramadan

Rosentag schlagen Tag Valentinstag vor

In den folgenden dreiundzwanzig Jahren wurde Mohammed viele Male von Jibril besucht, der ihm das heilige Wissen in Versen lehrte. Dieses heilige Wissen besteht aus dem Verhaltenskodex, den Allah von seinem Volk auf Erden halten möchte. Es ist in Versen eingeschrieben, die im heiligen Koran, dem heiligsten Buch im Islam, zusammengestellt sind.

Es wird gesagt, dass das heilige Wissen Mohammed im Monat Ramadan offenbart wurde. 'Laylat al-Qadr' - eine Nacht des Monats wird symbolisch als dieselbe Nacht angesehen, in der das heilige Wissen Mohammed und der Menschheit geschenkt wurde. Die Anhänger des Islam betrachten 'Laylat al-Qadr' als die 'Nacht der Macht', die heiligste Nacht des Jahres.

Als Zeichen des Respekts vor Allah und um ihm für das wahre Wissen, das er seinen Söhnen und Töchtern schenkte, zu danken, bat der Prophet seine Anhänger (und damit die Anhänger des Islam), den Monat Ramadan in Fasten, Gebeten und zu verbringen andere Sparmaßnahmen und beenden Sie den einmonatigen Nicht-Genuss mit festlichen Feiern.

Rituale und Fasten:

Der Ramadan ist eine Zeit der spirituellen Reflexion, Verbesserung und zunehmenden Hingabe und Anbetung. Von den Muslimen wird erwartet, dass sie sich mehr bemühen, den Lehren des Islam zu folgen. Das Fasten beginnt im Morgengrauen und endet bei Sonnenuntergang. Der Ramadan lehrt die Muslime auch, wie sie Selbstdisziplin, Selbstkontrolle, Opferbereitschaft und Empathie für diejenigen, die weniger Glück haben, besser üben und so großzügige und wohltätige Handlungen fördern können. Für Muslime ist es obligatorisch, mit dem Fasten zu beginnen, wenn sie die Pubertät erreichen, solange sie gesund und gesund sind und keine Behinderungen oder Krankheiten haben.
Mehr wissen...

Feier:

'Eid ul-Fitr' ist ein muslimischer Feiertag, der das Ende des Ramadan markiert. Er feiert den Abschluss der 29 oder 30 Tage des Fastens von Morgen bis Sonnenuntergang während des gesamten Monats Ramadan. Dies ist ein Tag, an dem Muslime auf der ganzen Welt versuchen, ein gemeinsames Ziel der Einheit zu zeigen. Es ist ein Tag der Anerkennung Gottes. Erfahren Sie mehr über Eid ul-Fitr ...

Der Koran weist uns an:

Der Ramadan ist der Monat, in dem der Koran offenbart wurde, der dem Volk Führung, klare Lehren und das Gesetzbuch bietet. Diejenigen von euch, die diesen Monat Zeuge sind, werden darin fasten. Wer krank ist oder reist, kann die gleiche Anzahl anderer Tage ersetzen. Allah wünscht Ihnen Bequemlichkeit und keine Not, damit Sie Ihren Verpflichtungen nachkommen und Allah dafür verherrlichen, dass er Sie führt und Ihre Wertschätzung zum Ausdruck bringt. ' [Sure Al-Baqarah 2: 185]

So wurde der heilige Anlass namens Ramadan geboren, eine einmonatige Zeit der Sparmaßnahmen, in der sich fromme Muslime auf der ganzen Welt den ganzen Tag über fernhalten, Gebete anbieten und auf fast jede Art von Genuss verzichten, einschließlich Trinken und Verzicht auf Sex. Für Muslime in aller Welt ist es eine ganz besondere Zeit - Selbstbeobachtung, Meditation, Selbstkontrolle, wohltätige Aktivitäten, Spiritualität und natürlich Hingabe an Gott.

Valentinstag Die ergonomischen Zonen, um Ihren Partner zu küssen Dating Chinesisches Neujahr Valentinstag Heiße Urlaubsereignisse

Studieren Sie in Großbritannien

Chinesisches Neujahr
Valentinstag
Liebes- und Pflegezitate mit Bildern für WhatsApp, Facebook und Pinterest
Definition von Dating
Beziehungsprobleme und Lösungen



© TheHolidaySpot.com ZUHAUSE | kontaktiere uns

Interessante Artikel